Kurt Bühligen

Heft Nr. 15 Kurt Bühligen

Jäger der Westfront

Erscheint im Januar 2021
Reservieren Sie jetzt Ihr Exemplar!

52 S., Pb. im Atlas-Großformat

Artikel-Nr.: 478159
9,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 1. Januar 2021

1936 als Flugzeugmechaniker in die Luftwaffe eingetreten, meldete er sich nach Kriegsbeginn im... mehr
1936 als Flugzeugmechaniker in die Luftwaffe eingetreten, meldete er sich nach Kriegsbeginn im September 1939 freiwillig zur Flugzeugführerausbildung und kam Mitte 1940 an die Westfront zum Jagdgeschwader 2 „Richthofen“, das bis zum Kriegsende sein Heimatgeschwader blieb. Aus dem Mannschaftsstand kommend, stieg er hier vom einfachen Flugzeugführer bis zum Geschwaderkommodore auf und errang im Westen und Nordafrika auf über 700 Feindflügen 112 Luftsiege – darunter 24 viermotorige Bomber. Damit ist er einer der wenigen, die über 100 Flugzeuge ausschließlich der Westalliierten abschießen konnten. Bei einem seiner ersten Jagdeinsätze an der Ostfront mußte er im März 1945 mit stotterndem Motor hinter den feindlichen Linien notlanden, wurde von sowjetischer Infanterie entdeckt und geriet in Gefangenschaft, aus der er 1950 entlassen wurde.

ZEITSCHRIFTEN